URLAUB AUF RHODOS - ALLGEMEINE INFOS

Die Insel Rhodos, im Süden der Ägäis gelegen, ist ca. 78 km lang und an der breitesten Stelle 35 km breit (ca.1.400 qkm Gesamtfläche). Sie ist damit die größte Insel im Dodekanes und die viertgrößte von Griechenland. Rhodos hat ca. 115.000 Einwohner, von denen über die Hälfte (60.000) in Rhodos-Stadt lebt. Eine kleine Skizze der Insel mit den Hauptorten und Sehenswürdigkeiten der Insel finden Sie in der Rubrik "Sehenswertes und Dörfer" auf der Seite "Allgemeine Hinweise". Bei den daran anschließenden Beschreibungen der Sehenswürdigkeiten und Ausflüge ist dieser Plan als Orientierung vielleicht ganz hilfreich. Auf der Seite sind auch alle Dörfer namentlich aufgeführt. 

Wer Badeurlaub machen möchte, ist an der Ostküste von Rhodos am besten aufgehoben, denn hier liegen die schöneren Strände der Insel. Viele Hotels befinden sich in Faliraki, Kolymbia und Kiotari in unmittelbarer Strandnähe.

Uns persönlich gefallen die Strände an der Westküste nicht so gut, da es sich dort überwiegend um grobe Kieselstrände handelt und das Wasser durch den häufig aus westlicher Richtung wehenden Wind ziemlich wellig ist (für Kinder daher nicht so geeignet). Surfer sind dagegen hier besser aufgehoben. In einer gesonderten Rubrik (siehe linke Spalte) werden zahlreiche Strände der Insel kurz vorgestellt.

Die Insel hat aber auch viele Sehenswürdigkeiten - wer also auf Rhodos Urlaub macht, der sollte nicht nur am Strand in der Sonne liegen (siehe dazu "Sehenswertes & Dörfer"). Antike Stätten, Klöster, traumhafte Buchten und eine einmalige Altstadt - für jeden Urlauber ist eigentlich etwas dabei. 


Blütenpracht in Lachania

Rhodos ist auch eine Insel der Gegensätze. Der Norden der Insel ist das Tourismuszentrum, wo die meisten Reisenden ihren Urlaub verbringen. An der Westküste reicht dieses Zentrum von Rhodos-Stadt bis Kremasti. Hier reihen sich Hotels, Bars, Tavernen und Discotheken  an der Hauptstraße aneinander. Es ist aber auch viel Nepp dabei und das typisch "griechische" finden Sie hier leider nur noch sehr selten.
An der Ostküste geht das Zentrum von Rhodos-Stadt bis Faliraki. Hier liegen zwar auch große Hotels, aber landschaftlich ist es wesentlich schöner. Ca. 1,5  bis 3 km vor dem Ort Faliraki sind viele Hotels anzufinden. Die meisten deutschen Reisegesellschaften haben hier das größte Zimmerkontingent. Überwiegend sind die Hotels von der Bauweise nicht sehr schön (Hotelburgen) - eine Ausnahme ist das Esperos Village, das einem griechischen Dorf ähnelt und an einen Hang gebaut wurde. Der Standard ist aber recht gut und es ist nicht so laut wie an der Westküste, wo eventuell auch mit Fluglärm zu rechnen ist. Will man die Nacht zum Tag machen, ist man im Ortskern von Faliraki im Hochsommer genau richtig. Hier ist es relativ laut und in den Monaten Juli und August so ziemlich in englischer Hand. Griechisch hört man hier kaum noch. Wer es mag - ok. 


Dorfidylle in Koskinou

An der Westküste wird es erst hinter Paradisi (Flughafen) wesentlich ruhiger und schöner. An der Ostküste beginnt das wirklich schöne Rhodos bereits kurz hinter Rhodos-Stadt (mit Ausnahme des Ortskerns von Faliraki). Je weiter man gen Süden fährt, um so "griechischer" wird es. Das Inselinnere ist bisher vom Tourismus noch nicht so vereinnahmt worden. Hier herrscht noch dörfliches Treiben und überwiegend viel Ruhe - für einen entspannenden Urlaub daher sehr empfehlenswert.


Sonnenaufgang an der Ostküste

 

Sofern Sie direkt auf diese Seite der Homepage gekommen sind  und die Frames wurden nicht automatisch mitgeladen (es fehlt die linke Spalte mit der Inhaltsangabe), klicken Sie bitte zur weiteren Navigation auf den folgenden Text-Link:
Home