SICHERHEIT IM URLAUB AUF RHODOS

Rhodos gilt im Vergleich zu vielen anderen Urlaubsdestinationen immer noch als relativ sicheres Reiseziel. Uns ist seit fast 30 Jahren Urlaub auf Rhodos noch nie etwas abhanden gekommen. Das soll nun aber keine Garantie für die Ewigkeit sein. In letzter Zeit haben wir jedenfalls von Diebstählen, Einbrüchen und Raubüberfällen gehört. Ob es mit der hohen Anzahl von Zuwanderern, Asylanten oder illegal eingeschleusten Menschen aus osteuropäischen und afrikanischen Ländern oder der wirtschaftlichen Situation Griechenlands zusammen hängt, kann nur vermutet werden. Für Griechen bedeutet Ehrlichkeit grundsätzlich sehr viel. Trotzdem gibt es natürlich auch dort schwarze Schafe und unter den Urlaubern mit Sicherheit leider auch. Wir empfehlen daher die Wertsachen sicher zu verwahren. Grundsätzlich verfügt jedes Hotel über einen Safe, in dem man seine Wertsachen (Bargeld, Schmuck, Reisedokumente, Scheckkarte usw.) deponieren kann. 

Sollte man trotzdem einmal die Polizei in Anspruch nehmen müssen, gibt es neben der "normalen" Polizei zusätzlich noch die Touristenpolizei. Sie hat die Aufgabe, die touristischen Einrichtungen und Dienstleistungsunternehmen zu überwachen und die Touristen bei Problemen zu beraten. Jeder Touristen-Polizist soll zumindest eine Fremdsprache können. Das "Engagement" der Polizisten ist aber wohl sehr unterschiedlich und mit der hiesigen Polizei nicht so ganz zu vergleichen........

<<<< Zurück zur Übersicht "Tipps von A bis Z"

Sofern Sie direkt auf diese Seite der Homepage gekommen sind  und die Frames wurden nicht automatisch mitgeladen (es fehlt die linke Spalte mit der Inhaltsangabe), klicken Sie bitte zur weiteren Navigation auf den folgenden Text-Link:
Home