FANES


Das Dorf Fanes

Fanes ist ein kleines Dorf an der Westküste (von Rhodos-Stadt auf der Westküstenstraße kommend liegt es kurz hinter dem größeren Dorf Soroni).
Hier eine kurze Beschreibung, wie man zum alten Ortskern von Fanes kommt:
Von Soroni kommend biegt man von der Durchgangsstraße links in den eigentlichen Ort ab. Am besten nimmt man die erste breitere Straße, die schräg in den Ort führt. Nach einem kurzen Stück auf dieser Straße liegt etwas erhöht auf der linken Seite der Friedhof mit einer Kapelle. Zur rechten Seite ist ein freier Platz, auf dem man den Mietwagen gut abstellen kann. Von hier aus sollte man zu Fuß in den Ort gehen, da die Straßen im Dorf relativ eng sind. Der alte Ortskern befindet sich ungefähr 300 Meter entfernt (nach einem kurzen Stück auf der Straße, auf der man in den Ort gekommen ist, hält man sich rechts - als Anhaltspunkt dient die Dorfkirche im alten Ortszentrum).

Ende Februar 2010 hatte der Maler / Künstler Loukas Nikolitsis aus Fanes die Idee, den alten Ortskern seines Heimatdorfes farblich freundlicher zu gestalten. Als wir Anfang April 2010 den Ort besuchten, hatte ich das Glück, Loukas persönlich kennen zu lernen - ein wirklich sehr sympathischer Mensch.
Loukas war viel in der Welt herum gekommen. Aus gesundheitlichen Gründen ist er dann aber in seinen Heimat- und Geburtsort Fanes zurückgekehrt. Da er das Dorf sehr trist fand und auch die Menschen dort nicht sehr glücklich waren, kam ihm die Idee, dem Dorf ein neues "Outfit" zu geben. Seine Idee fand zunächst großen Anklang bei der Dorfbevölkerung und sehr viele Bewohner (von alt bis jung) machten kurzentschlossen bei der Umsetzung seines Projektes "Fanes - the village of colours" ("das Dorf der Farben") mit. Ein Großteil des alten Ortskerns um die Kirche wurde innerhalb weniger Wochen farblich neu gestaltet. Selbst alte Hausruinen erhielten einen Anstrich und wirken jetzt nicht mehr als "Schandfleck".
Leider hat die anfängliche Begeisterung schnell nachgelassen (eventuell auch durch die griechische Wirtschaftskrise beeinflusst). Loukas soll sich mittlerweile frustriert aus Fanes zurückgezogen haben und jetzt in Rhodos-Stadt leben, da er von der Dorfbevölkerung sehr enttäuscht wurde. Bei den meisten der zahlreichen bunten Häusern sind die Farben verwittert bzw. bereits abgebröckelt. Daher sieht es im Dorf wieder relativ trist aus (Stand: August 2013).

Nachfolgende Impressionen aus dem Dorf Fanes entstanden im Jahr 2010, als die Farben noch geleuchtet haben.

IMPRESSIONEN AUS FANES (TEIL 1)

weitere Fotos aus Fanes >>>>

<<<< zurück zur Übersicht "Sehenswertes & Dörfer"

Sofern Sie direkt auf diese Seite der Homepage gekommen sind  und die Frames wurden nicht automatisch mitgeladen (es fehlt die linke Spalte mit der Inhaltsangabe), klicken Sie bitte zur weiteren Navigation auf den folgenden Text-Link:
Home